InDesignSoftware

Hunsimity?

3 Min.

Die Wörterbuchfunktion kennt wohl jeder. Um die Silbentrennung und die Rechtschreibung korrekt zu prüfen, benötigt InDesign eine Datenbank, in welcher das alles hinterlegt ist. Bis zu CS5 war das Proximity, welches uns allen wohl bekannt ist. Seit CS 5.5 haben wir die Möglichkeit von Proximity auf Hunspell zu wechseln. Doch was ist dieses Hunspell? Kann man es verwenden? Warum soll man wechseln und wo ist Vorsicht geboten?

woerterbuch_hunspell

Was ist Hunspell?
Hunspell ist eine Opensource-Software zur Rechtschreibprüfung sowie ein morphologischer Analysator für Sprachen mit reichhaltiger Morphologie und komplexer Wortkomposition. Ursprünglich wurde Hunspell für die ungarische Sprache entwickelt, wovon sich auch der Name ableitet. Es existieren Schnittstellen für alle gängigen Betriebssysteme sowie für gängige Programmiersprachen wie Java, Perl und .NET.

Hunspell baut auf MySpell auf und ist deswegen auch kompatibel zu älteren MySpell-Versionen. Ein gravierender Unterschied zu MySpell ist, dass Hunspell die UTF-8-Codierung unterstützt während MySpell eine 8-Bit-ASCII-Codierung verwendet. Unter anderem wird Hunspell in OpenOffice, Google Chrome, Mozilla-Produkten, Apple Mac OS X ab Version 10.6 und Opera verwendet.

Kann man Hunspell verwenden?
Gemäss diversen Sprach-Profis sind die Silbentrennungen für europäische Sprachen bei Hunspell besser als bei Proximity. Für englische Sprachen bietet sich aber ganz klar Proximity an, dass in dem Fall überlegen ist. Dass es von Google, Apple und OpenOffice verwendet wird, ist ein Indikator dafür, dass es durchaus seine Stärken hat. Da es recht neu ist, wird es jedoch im InDesign-Umfeld noch wenig getestet sein.

Warum soll man wechseln?
Grundsätzlich gibt es keinen zwingenden Grund, warum man von Proximity auf Hunspell wechseln soll.
Wenn man eine gewisse Textaffinität hat, kann man in Tests feststellen, ob die Silbentrennungen wirklich so viel besser sind. Grundsätzlich gilt: Warum ändern, was sich bewährt hat. Proximity funktionierte bis zum CS5 wunderbar.

Warum ist Vorsicht geboten?
Da wir bis zum CS5 lediglich Proximity zur Verfügung hatten, werden all unsere Dokumente entsprechend voreingestellt sein. Ändern wir nun zu Hunspell, kann es passieren, dass ältere Dokumente neu umbrochen werden, wenn wir sie erneut öffnen, was bei unveränderten Nachdrucken nicht allzu sexy ist. Also wenn man Hunspell verwenden will gilt: Für neue Dokumente ja, für bestehende Dokumente nein.