PrintPublishing

Sinnlose Gut zum Druck

2 Min.
Christian Denzler | 4. Oktober 2017

Etwas kurzes aus dem Druckereialltag. Dass wir Gut zum Druck erstellen, ist nichts neues. Beim Offsetdruck macht es auch absolut Sinn, zumindest ein GzD per PDF vorzunehmen. Diese Druckdaten gehen beim Drucker in den Workflow und werden optimiert. Danach nochmals ein Lowend-PDF aus dem Workflow zu prüfen macht Sinn, da es nochmals prozessiert wurde.

Im Digitaldruck sieht der Workflow meist anders aus. Druck-PDF werden direkt auf die Druckmaschine übertragen, allenfalls noch ausgeschossen. Das PDF wird allerdings nicht nochmals prozessiert. Verlangt man als Kunde ein GzD (oder macht man als Druckerei aus Prinzip nochmals ein GzD) läuft das wie folgt ab: Der Polygraf nimmt das Druck-PDF, beschneidet es und rechnet es allenfalls in der Qualität ein wenig runter. Dann wird das genau gleiche PDF, dass man vom Kunden bekommen hat, an selbigen zurückgesendet. Ihr seht den Unsinn dahinter.

Nun werden einige sagen: «Wir mache dieses GzD trotzdem und zwar, damit wir sicher sind, dass der Kunde das korrekte PDF gesendet hat und um uns abzusichern, für den Fall, dass es noch Fehler im Dokument hat».

Auch hier habe ich einen klaren Standpunkt:

  1. Wenn ich ein Druck-PDF sende, dann ist dieses File druckbar, technisch einwandfrei und auf Inhalt und Layout geprüft. Schliesslich ist das der ganze Sinn eines Druck-PDF (X-4 oder X-1a). Ist etwas nicht korrekt, übernehme ich als Datenerzeuger die Verantwortung und nicht die Druckerei, die es lediglich reproduziert.
  2. Geht etwas in die Hose und der Kunde schaltet auf stur, so ist man als Druckerei sowieso am kürzeren Hebel und wird die Verantwortung übernehmen (müssen). Schliesslich hat man die Wahl zwischen den Kunden verärgern oder die Auflage nochmals produzieren und im Digitaldruck ist Letzteres meist das kleinere Übel.

Meiner Meinung nach kann man sich im Digitaldruck ein digitales GzD sparen. Je nach dem macht jedoch ein Ausführmuster aufs Auflagenpapier Sinn.


Das könnte Sie auch interessieren:

PDF/X

https://denzlermedia.ch/pdfx-ready-workflow-korrekt-installieren/

PDF: Barrierefrei

PDF: Medienneutral

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.