Publishing

Welcome to … Swisscom?

2 Min.

Die Swisscom fällt gerade mit einem gewagten neuen Ladenkonzept auf. Das Konzept «Campus» soll moderner wirken und das Anpacken der Zukunft und ihrer Herausforderung symbolisieren. Der Kunde soll sich sofort wie zu Hause fühlen. Das tut er auch. Nur bei wem?

swisscom03

Als Erstes fällt der rustikale Charme auf. Die Massivholztische, das Parkett wie auch die aus bemalten Spanplatten bestehenden Dekorartikel vermitteln ein urchiges Gefühl. Ich habe den Eindruck, dass ich ein Möbelgeschäft, vielleicht eine Schreinerei betrete. Wäre da nicht das Swisscom-Logo und freundliche Mitarbeiter, die in den gewohnt in Schwarz und Weiss gehaltenen Kleidern, die Kunden bedienen. Das Ticket-System scheint Geschichte zu sein und der Kunde wird wieder persönlich begrüsst. Die Einrichtung wirkt heimelig und wer Schweden mag, wird sich wohlfühlen. In dem Ganzen wirken die Hightech-Geräte wie Tablets und Smartphones beinahe fehl am Platz. Man erwartet eher eine Axt und ein Holzfäller, der seine Kreise zieht.

Das scheint mir auch das grösste Problem des neuen Konzeptes zu sein. Die Optik ist schön und die Einrichtung wirkt massiv und abgestimmt. Der Link zur Marke Swisscom fehlt mir aber leider gänzlich. Brandingtechnisch scheint mir das nicht so klug. Ich gehe aber davon aus, dass dies bewusst ist und man damit eine Art Neuanfang, das Abheben vom Einheitsbrei, erreichen möchte. Wie bei allem, werden wir es wohl nach einer kurzen Angewöhnungsphase mit der Swisscom assoziieren.

swisscom04

Persönlich kann ich mich noch nicht damit anfreunden und für einen Telekommunikationsdienstleister wirkt mir das Ganze zu ländlich und holzfällerhüttemässig. Man fühlt sich wohl im Shop. Die frage ist aber bei wem?

Immerhin hat mir das neue Konzept Eindruck gemacht. Grund genug, es hier kurz zu erwähnen. Die Swisscom wird in den nächsten Wochen das Ladenkonzept schweizweit ausrollen. Erste Feedbacks waren offenbar durchwegs positiv.