InDesignSoftware

Ziffern kleiner durch GREP

2 Min.

Wir alle sind uns einig, dass in einem gepflegten Mengensatz die Ziffern ein wenig kleiner gesetzt werden müssen wie der Rest des Textes, damit sie sich schön in den Lauftext einfügen. Vorausgesetzt natürlich, der Schriftschnitt verfügt nicht über Mediävalziffern. Nun ist es mühsam, wenn alle Ziffern von Hand kleiner gesetzt werden müssen und auch ein Zeichenformat auf alle Ziffern anwenden, ist meines Erachtens zu aufwendig. Zum guten Glück gibt es GREP.

Man sagt, dass die Ziffern ca. 1 Punkt kleiner gesetzt werden sollen. Mir persönlich ist eine prozentuale Skalierung lieber und ich verwende dafür den Wert von 10%. Meine Ziffern sollen also 10% kleiner skaliert werden als der Rest vom Text. Mit einem einfachen GREP-Stil lässt sich das automatisieren und ich erspare mir viel Arbeit und das Risiko, eine Ziffer zu übersehen.

Und so gehts:

1. Erstelle ein Zeichenformat

GREP

In dem Zeichenformat definieren wir nichts weiter als die Zeichenskalierung: Horizontal und vertikal 90% (also 10% kleiner).

2. Erstelle einen GREP-Stil

GREP

Nun erstellen wir im Absatzformat für den Grundtext einen neuen GREP-Stil. Wir wählen das Zeichenformat an und geben folgenden Kürzel ein: \d+. Dieser Kürzel heisst folgendes: Wende das Zeichenformat auf alle Ziffern im Text an.

Der Text ohne GREP sieht so aus (achtet euch auf die Zahlen):

zahlen_ohneGREP

Der Text nach Anwendung des GREP-Stils sieht so aus:

zahlen_GREPVAR1

Mit diesem einfachen GREP-Stil haben wir das Problem der Zifferngrösse gelöst und müssen uns nicht mehr darum kümmern im Layout. Was auffällt ist, dass nun alle Ziffern skaliert werden. Bei hochgestellten Zahlen ist das jedoch überflüssig und eine Skalierung macht sie lediglich noch schlechter erfassbar. Um das aufzufangen ersetzen wir den GREP-Befehl \d+ durch folgenden: (?<!\w)\d+. Dieser Befehl besagt: Suche nur Ziffern, denen kein Buchstabe voransteht.

GREP

Der Text sieht nun so aus:

zahlen_GREPVAR2

Die Ziffern werden skaliert nicht aber die Hochgestellten. Thats it! Von nun an haben wir eine Sorge weniger.